Gartenbücher

Ende mit Schnecken: 160 Krankheiten und Schädlinge im Ziergarten erkennen und bekämpfen

Schnecken

Nicht nur der Gemüsegärtner fürchtet Schnecken und anderes Getier, das ihm die zarten Salattriebe wegfrisst. Auch der Ziergarten ist von Schädlingen und Krankheiten bedroht, die zu erkennen oft schwierig ist.

Der Gartenbau-Ingenieur Thomas Lohrer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der renommierten Forschungsanstalt für Gartenbau in Weihenstephan. Er ist Spezialist für Pflanzenkrankheiten und -schädlinge und fasst sein Wissen in diesem Buch leicht verständlich zusammen. Im ersten Abschnitt werden die häufigsten Schädlinge kurz mit Steckbrief und Bild vorgestellt. Dazu gehören etwa der Dickmaulrüssler oder die Blattschneiderbiene, die anhand ihres Aussehens und des Schadbildes auch für den Laien identifizierbar werden. Lohrer weist auf Möglichkeiten der Vorbeugung und Bekämpfung hin und warnt vor den häufigsten Verwechslungsmöglichkeiten.

Im zweiten und deutlich umfangreicheren Teil des Buches werden Anhand der wichtigsten Zierpflanzen – darunter häufige Gartenbäume, Efeu, Lavendel und andere – deren größte Feinde anschaulich vorgestellt. Den Abschluss des etwa 190 Seiten starken Buches bildet ein Serviceteil, in dem Stärkungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Gartenakademien und andere wichtige Information aufgelistet werden.

Autor: Thomas Lohrer

  • Broschiert: 191 Seiten
  • Größe und/oder Gewicht: 15,6 x 1,7 x 21,4 cm
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800176769
  • ISBN-13: 978-3800176762
  • Verlag: Verlag Eugen Ulmer (28. Januar 2013)

Bei Amazon kaufen

Foto oben: © congerdesign, Pixabay – Das Foto stammt nicht aus dem Buch „Ende mit Schnecken: 160 Krankheiten und Schädlinge im Ziergarten erkennen und bekämpfen“.
Foto mit Link zum Buch: © Amazon.de