Gartengeräte

Heckenschere

Heckenschere

Heckenscheren – unentbehrliche Helfer im gepflegten Garten

Für die regelmäßige Pflege einer Hecke gibt es heute preisgünstige, bedienfreundliche elektrische Heckenscheren, die leistungsstark und haltbar sind. Sie erleichtern wesentlich die Arbeit rund um Grundstücksbegrenzung und Garten. Ihre Handhabung ist so unkompliziert, dass die Benutzung einfach Spaß macht.

Beim Kauf sollte man auf Geräuscharmut und einen präzisen Schnitt der Messer achten, der die Zweige der Hecke nicht quetscht. Sind die Messer aus hochwertigem Stahl, garantiert das eine hohe Lebensdauer der Schere. Die einfache Handhabung der elektrischen Heckenschere ist ebenso wichtig. Wenn die Griffe dann auch noch ergonomisch geformt sind, um die Handgelenke zu schonen, steht bei akzeptablem Preis dem Kauf nichts im Wege.

Ohne Kabel hingegen kommen Akkuscheren aus, die genauso leistungsstark wie elektrische Heckenscheren arbeiten. Häufig angeboten wird eine Kombination beider Varianten. Aufmerksamkeit sollte der Gartenfreund auch der Betriebszeit des Akkus schenken. So kann man lästige Unterbrechungen bei der Arbeit vermeiden. Vorbeugen lässt sich hier mit der Aufladung eines Ersatzakkus.

Beim Schneiden ist es wichtig, die Schneideblätter der Heckenschere parallel zur Hecke zu halten. Dabei sollten die Armbewegungen möglichst groß und ausladend sein. So fährt man immer wieder an der Hecke entlang – bis die Oberfläche die gewünschte Form erreicht hat. Wer nur eine kleine Hecke pflegen muss, kommt auch mit einer herkömmlichen Hand-Heckenschere zurecht. Diese sollte zur Schonung der Gelenke jedoch mit Gummipuffern ausgestattet sein. Mit einer weichen Bürste oder einem Tuch kann man die Schere reinigen.

Wer seine Heckenschere über den Winter gut gereinigt verpackt, hat im nächsten Frühjahr schnell wieder Freude an dem nützlichen Gartenwerkzeug.