Haus-mit-Garten.com
Ihr Ratgeber rund um Haus, Hof und Garten

Wintergarten - Planung und Gestaltung

Klassisch oder individuell mit Holz oder Stahl

Moderner Wintergarten in Aluminiumbauweise

Wer sich einen Wintergarten bauen lassen möchte, muss dieses Vorhaben detailliert planen bzw. planen lassen und sich zunächst entscheiden, welcher Art der gläserne Anbau sein soll. Dabei ist zwischen den unterschiedlichen Stilen und Konstruktionen zu wählen und schließlich auf Material, Lüftung und Heizung zu achten. Der übliche Grundaufbau besteht aus Seiten- und Mittelträger, Wandanschluss, Stützen, Rinnen und Sprossen.

Populäre Wintergarten-Stile

Planen Sie zuerst den Standort Ihres Wintergartens. Je nach Lichteinfall und Dauer der täglichen Sonnenbestrahlung hat der Standort entscheidende Bedeutung für Komponenten wir Heizung, Lüftung und Beschattung. Danach stellt sich die Frage des Stiles. Sehr beliebt sind Wintergärten im klassischen Stil, die durch schnörkellose, schlichte Schönheit punkten und zu fast jedem Einfamilienhaus passen. Daneben halten aber auch Wintergärten im viktorianischen, mediterranen oder ganz individuellen Stil Einzug in die Gärten. Entscheidend bei der Auswahl sollte die Bauart des Hauses sein, denn beides wird im Idealfall später eine symbiotische Einheit bilden. Wintergärten sollen nicht angesetzt wirken, sondern als erweiterter Wohnraum eine optische Einheit mit dem Haus bilden.

So wäre es zum Beispiel unpassend, an einem schlichten Einfamilienhaus, ohne verspielte dekorative Elemente, einen Wintergarten im viktorianischen Stil errichten zu wollen. Wenn dem Bauherrn die Dekore und Ornamente ausgesprochen gut gefallen, kann er mit vielen Wintergarten- Anbietern eine ebenfalls dekorative Variante entwickeln, die aber besser zu seinem Haus passt. Manchmal kann man auch Ideen aus der Gestaltung des eigenen Gartenzauns oder der Fenster des Hauses für den Wintergarten übernehmen. Das verstärkt das einheitliche Gepräge.

Konstruktion und Materialien

Was die Konstruktion des Wintergartens betrifft, so werden Stahlkonstruktionen, Aluminiumkonstruktionen, Kunststoffkonstruktionen und Holzkonstruktionen angeboten, in welche meist Mehrscheiben-Isolierglas bzw. Draht- oder Wärmeschutzglas im Dachbereich eingebaut wird. Bei der Auswahl des Glases sollte man auch möglichen Einbruchschutz bedenken, der sich durch spezielle Folienbeschichtungen oder besonders schlag- und bruchfeste Gläser erzielen lässt.

Praktische Alternative: Pool im Wintergarten

Für den Grundaufbau ist Holz eine warm und gemütlich wirkende Variante, während Stahl oder Aluminium eher kühl, aber modern wirken. Auch hier gilt bei der Auswahl die Devise, dass das Material zum Haus passen muss. Einen Wintergarten an einem Holz- oder Bauernhaus wird man idealerweise mit einer Holzkonstruktion erreichten. Wer ein Haus mit Kunststofffenstern oder mit Aluminium beschichteten Kunststofffenstern besitzt, wird gut daran tun, das gleiche Material für den Aufbau seines Wintergartens zu verwenden. Teilweise lassen sich auch die RAL- Farben an die der Fenster anpassen.

Denken Sie bei der Auswahl auch an die Pflege. Holzkonstruktionen müssen regelmäßig gestrichen werden, um geschützt zu bleiben. Wer auf das Holz- Feeling nicht verzichten möchte, aber trotzdem einen pflegeleichten Wintergarten sucht, kann auf eine Stahl- oder Kunstoff- Konstruktion zurückgreifen und innen eine Holzverkleidung anbringen lassen.

Eine weitere Entscheidung betrifft die Art des Daches. Wie der gesamte Wintergarten, sollte sich auch das Dach an das Wohnhaus/Eigenheim anpassen. Möglich sind Satteldächer, Pultdächer, Eckdächer oder Polygondächer. Wichtig ist in dem Zusammenhang auch die Frage, wie man die Anschlussstellen zwischen Wintergartendach und Hauswand zuverlässig abdichtet. Manchmal sind einfachere Dachlösungen auf lange Sicht zuverlässiger. Sprechen Sie mit dem Fachbetrieb Ihres Vertrauens darüber. weiter »

Artikel zum Wintergarten

Folgende Artikel zur Haus- Modernisierung könnten Sie auch interessieren: